Neujahrsgedicht

Neujahrsgedicht

Der letzte Tag, die letzte Nacht.
Kühl blickt der alte Mond.
Weisend den Weg in ferne Jahre.

Und ferner noch die tausend Sterne,
Funkelnd Firmament der Unendlichkeit,
Ein Bau aus Raum und Zeit.

Wer hat´s sich ausgedacht,
Dies Spiel aus Licht und Energie?

Der Welten unendlicher Glanz,
Wohin nur führt die Reise?

von F.Z.

(C) FZ